Gysel, Göta Kanal - Unterwegs auf Schwedens längster Abkürzung


Gysel, Göta Kanal - Unterwegs auf Schwedens längster Abkürzung

Artikel-Nr.: A686

Sofort versandfertig!
Lieferzeit: 1 - 3 Tage*

16,70

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten



Göta Kanal - Unterwegs auf Schwedens längster Abkürzung
Von Marlies und Niklaus Gysel

60 Seiten mit einer Übersichtskarte und 125 Fotografien entlang der Kanalroute. Kartoniert.

Kompakte Texte zu Landschaft und Technik entlang des Göta und Trollhätta Kanals, Schiffen, Sehenswürdigkeiten und Stimmungsbildern.

Kanalfahrten sind nicht nur beschaulich - sie sind auch äusserst unterhaltsam. Und dafür braucht Ihr Wasserfahrzeug noch nicht einmal auf Grund zu laufen.
Erfahren Sie alles rund um die Reise auf der längsten Abkürzung Schwedens und lassen Sie sich dazu verführen, die Autoren auf einer unvergessliche Reise auf den ältesten Passagierschiffen, die auf europäischen Wasserstrassen unterwegs sind, zu begleiten.
Auf dem Göta Kanal durchquert man den Süden Schwedens auf gemächliche Art und Weise. Genauso bereisten die beiden Autoren diesen Wasserweg mit seinen vielen Schleusen und wechselnden Landschaften. Die Aufnahmen laden dazu ein, die Seele baumeln zu lassen und sich die Zeit für Entdeckungen entlang der längsten Abkürzung Schwedens zu nehmen. Die beigefügten Texte stillen Ihren Wissensdurst zum Thema Schleusen und Kanalbau und lassen Sie umso mehr staunen, was es an technischen Wunderwerken zu sehen gibt. Natürlich finden sich auch Angaben zu Sehenswertem sowie Leseempfehlungen für die Reise.
Leseprobe:
Die Geschichte des Kanals
Weshalb sollte man einen Kanal bauen, wenn man von drei Seiten an Meere grenzt? Eine Abkürzung kann ein Kanal mit Schleusentreppen - zumindest zeitlich gesehen - kaum sein. Ein Grund dafür diese Wasserstrasse zu bauen, lag darin, dass sich Schwedens Handel im 19. Jahrhundert bis zum Bau von Eisenbahnlinien stark auf die Schifffahrt abstützte. Die Routen führten jeweils durch dänische Hoheitsgewässer. Selbst wenn die Ware im Inland verschoben werden sollte, wie zum Beispiel von Stockholm nach Göteborg, wurden Zölle gegenüber Dänemark fällig. Dies sollte der Kanal verhindern.
Von 1810 bis 1832 wurde an diesem Kanal gebaut. Schwedische Soldaten gruben beinahe die Hälfte der Strecke, nämlich 87 Kilometer, von Hand aus. Zusammen mit dem Trollhätte Kanal, diversen Seen und unter Ausnutzung natürlicher Fliessgewässer konnte so ein für kleinere Schiffe nutzbarer Verbindungskanal zwischen Stockholm und Göteborg geschaffen werden. Dem niederen Tiefgang und der kleinen Breite der Kanäle lag auch noch zugrunde, dass (fremden) Kriegsschiffen kein erleichterter Zugang ins Landesinnere gewährt werden sollte.
Inhaltsverzeichnis
Vorwort 3,  Von Stockholm nach Mem,  Die Geschichte des Kanals,  Baltzar von Platen,  Häuschen, Bauernhöfe und Paläste,  Die Flotte,  Wasser,  Leseempfehlung,
Schleusen, Brücken, Aquädukte,  Der Vänernsee,  Von Hand betriebene Schleusen,  Die Carl-Johann-Schleuse,  Schleusentechnik,  Sehenswürdigkeiten,  Göteborg,  Die Ausstattung,  Bücherliste,  Variationen,   Quellen,

Hier finden Sie noch mehr Schweden-Bildbände

 

Weitere Produktinformationen

Ausgabejahr 2016
Hersteller Mondberg Verlag
EAN 9783906063096
Google Product Category Medien > Bücher > Sachliteratur > Reiseliteratur
Stichworte Mondberg Verlag, Marlies und Niklaus Gysel, Göta Kanal, Schweden, schwedischer

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch diese Produkte gekauft

Dusy, Smörgås
20,00 *
*

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten


Auch diese Kategorien durchsuchen: Schweden: Bildbände / Reisebeschreibung, Schweden, Schweden: Reiseführer / Aktivführer